Aktuelles

Tipps, Tricks und Must-Sees in Miami

geschrieben von
Die Skyline von Miami bei Nacht Die Skyline von Miami bei Nacht Rutherford Steele

Ah, Miami! Die pulsierende Metropole im Süden Floridas, bekannt für ihre strahlenden Sonnenuntergänge, atemberaubenden Strände, vielfältige Kultur und lebendige Atmosphäre.

Sieht man sich Statistiken an, so ist die sonnenliebende Stadt die am zweithäufigsten von Überseereisenden besuchte in ganz Amerika und wird lediglich von New York überholt. Und das nicht ohne Grund!

Um das Beste aus dem Aufenthalt herauszuholen, bedarf es allerdings an einigem Aufwand, um die unzähligen Attraktionen, Orte und Sehenswürdigkeiten gut organisiert einplanen zu können. Denn von den malerischen Meeresfronten bis hin zu den mehr als nur faszinierenden Stadtvierteln bietet die Stadt des „großen Wassers“ für jeden etwas. Hier sind einige Tipps und Tricks, um die Reise nach Miami so unvergesslich wie möglich zu machen.

Miami BeachMiami Beach

Miami Beach – der wohl bekannteste Strand der Welt

Viele beginnen ihre Miami-Erkundung mit einem Besuch in Miami Beach, einem der bekanntesten Viertel nicht nur der Stadt, sondern der ganzen Welt. Hier finden sich endlose Strände mit strahlend blauem Wasser und dem feinsten Sand. Ein Spaziergang entlang des Ocean Drive, der Flaniermeile der Stadt, zeigt die wundervolle Art-déco-Architektur hervorragend, die dieses Viertel so einzigartig macht.

An einem der trendigen Cafés oder Restaurants anzuhalten, um die lokale Küche zu genießen und das bunte Treiben zu beobachten sollte definitiv auf der To-Do-Liste stehen. Und ein weiterer absoluter Geheimtipp: Yoga-Stunden am Strand. Perfekt, um den Tag entspannt zu beginnen.

Genießer lieben sie: kubanische ZigarrenGenießer lieben sie: kubanische Zigarren

Ein Hauch von Kuba in Little Havana

Auch nicht verpassen sollte man die lebendige, authentische kubanische Kultur von Miami in Little Havana. Der Stadtteil ist mit über 90% von Hispanics und Latinos kubanischer Herkunft bewohnt und bietet eine wunderbar bunte Mischung aus sozialen, politischen und kulturellen Aktivitäten. Vor allem der angenehm rauchig-süße kubanische Kaffee und das Schlendern durch traditionelle Tabakläden wird von uns empfohlen, ebenso wie die Calle Ocho und der Domino Park. Und ja, das ist ein Park, in dem die kubanische Liebe für das Spiel gefeiert wird!

Wynwood Arts DistrictWynwood Arts District

Des Kunstliebhabers Paradies: Wynwood Arts District

Für Freunde der Künste ist ein Besuch im Wynwood Arts District ein Muss. Dieses ehemalige Industriegebiet hat sich zu einem wahren kreativen Hotspot mit zahlreichen (über 70!) Galerien, Street-Art-Werken und trendigen Bars entwickelt. Hier lassen sich Graffiti-Wandbilder von renommierten Künstlern aus der gesamten Welt finden. Jeden zweiten Samstag wird ein öffentlicher Spaziergang durch das gesamte Viertel organisiert und alle Galerien, Ateliers und alternative Räume feiern einen Tag der offenen Tür.

Ein Naturparadies: Everglades National ParkEin Naturparadies: Everglades National Park

Naturabenteuer im Everglades-Nationalpark

Natürlich hat die Stadt aber auch mehr zu bieten als nur ihre, nun, Stadt. Nicht zu weit außerhalb lässt sich nämlich der Everglades-Nationalpark finden. Hier können wunderschöne Bootstouren durch Mangrovenwälder gebucht werden und faszinierende Tiere wie Alligatoren, Schildkröten und exotische Vögel in ihrem natürlichen Habitat beobachtet werden.

Für etwas Abenteuerlustigere gibt es alternativ auch die Möglichkeit einer Airboat-Tour. Ein Besuch im Ernest F. Coe Visitor Center lohnt sich, um mehr über die Geschichte und Ökologie der Everglades zu erfahren – ebenso wie hilfreiche Tipps für die Erkundungstouren des Parks.

Miami Design DistrictMiami Design District

Luxusshopping und exquisite Küche

Aufgrund seiner Lage und Beliebtheit ist es nicht verwunderlich, dass es auch so einige Großverdiener und international bekannte Persönlichkeiten in diese Stadt verschlägt – und die Stadt dementsprechend auch gut mit Luxusshopping-Möglichkeiten und leckerer gehobener Küche ausgestattet ist. Vor allem der Design District ist hier genau der richtige Ort.

Hier lassen sich eine große Anzahl an namhaften Designerboutiquen, Kunstgalerien und Gourmetrestaurants finden – und egal ob man den Tag damit verbringen möchte, durch die exquisiten Geschäfte zu schlendern und die neusten Modetrends zu entdecken, oder sich in einem der erstklassigen Restaurants niederzulassen, es verspricht so oder so ein unvergessliches Erlebnis.

Lokale Besonderheiten und kulturelle Highlights

Wir legen zudem ganz besonders an Herz, während lokaler Veranstaltungen und Festivals nach Miami zu reisen. Sei es die Miami Art Week oder das Calle Ocho Festival – der Kalender der Metropole platzt vor kulturellen Events, die wunderbaren Einblicke in die reiche künstlerische und musikalische Tradition der Stadt bieten.

Und dank des einzigartigen, intensiven Einflusses Kubas in der Stadt, ist die vielfältige Küche Miamis von lateinamerikanischen Köstlichkeiten durchwoben und bietet eine Fülle von Gerichten, die sich sonst nicht so einfach woanders finden lassen. Miami liebt außerdem Musik! So gut wie jeden Abend lässt sich hier Live-Musik in lokalen Clubs und Bars finden – oder wie wäre es mit einer Salsa-Tanzstunde?

Miami Beach: Hotels im Art Deco Stil Miami Beach: Hotels im Art Deco Stil

Was sind die besten Übernachtungsmöglichkeiten?

Selbstverständlich bietet eine solche Stadt eine Myriade an unterschiedlichen Übernachtungsmöglichleiten – alles, von luxuriösen Resorts am Strand bis hin zu gemütlichen Boutique-Hotels in den Stadtvierteln. Besonders Miami Beach ist bekannt für seine mehr als nur exklusiven Hotels und Strandresorts, die einen erstklassigen Service und natürlich spektakuläre Ausblicke bieten. Alternativ können allerdings auch die charmanten Bed & Breakfasts von Coconut Grove oder die trendigen Hotels in Wynwood gewählt werden. Aufgrund der Beliebtheit des Ortes, sollte man sich allerdings dennoch auf etwas gehobenere Unterkunftspreise einstellen. Airbnb-Unterkünfte sind hier oft die preisgünstigsten und authentischsten Erfahrungen und ideal für etwas längere Aufenthalte.

Wie bewegt man sich am besten in Miami fort?

Um sich am effizientesten in der Stadt fortzubewegen, stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Die Metropole selbst verfügt über ein gut ausgebautes öffentliches Verkehrssystem, das Busse und Metrorail-Züge umfasst, die direkt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten führen. Wer etwas flexibler sein möchte, kann allerdings auch ein Auto mieten oder ganz unkompliziert bereits im Voraus Transfers vom Flughafen oder dem Port buchen. Fahrräder und Roller werden ebenfalls an vielen Standorten in der Stadt zum Verleih angeboten. Und bei dem schönen Wetter, das die Metropole zu einem Großteil des Jahres anbietet, wer will da nicht an der frischen Luft sein.

Miami ist eine wundervolle Stadt voller Kontraste und Überraschungen und nicht umsonst das zweitbeliebteste Reiseziel der USA für Überseereisende. Wir wünschen ganz viel Spaß bei der Reise und der Erkundung der Metropole!

Gelesen 433 mal Letzte Änderung am Montag, 26 Februar 2024 21:31
Veröffentlicht in Aktuelles, Florida